PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Dem Mitarbeiter einer Küchenfirma ist gekündigt worden, weil er ein Buch mit dem Titel „Wer die Hölle fürchtet, kennt das Büro nicht“ geschrieben hat. Nach Meinung des Arbeitgebers enthält das Werk beleidigende, ausländerfeindliche und sexistische Äußerungen über Kollegen und Vorgesetzte. Der Mitarbeiter beruft sich auf die Freiheit der Kunst und klagt vor dem Landesarbeitsgericht Hamm. Wenn er gewinnt, freuen wir uns auf weitere Bücher. Zum Beispiel von Josef Ackermann: „Frankensteins Aufsichtsrat“ oder „Der Pate von Frankfurt“. mirs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben