PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Wieder hat der Bundesgerichtshof ein Stück Pressefreiheit verteidigt. Er stellte jetzt höchstrichterlich fest: Wer einmal erkennbar als Darsteller in Pornofilmen aufgetreten ist, muss auch Presseberichte darüber hinnehmen. Pech für den Bildhauer Raphael Beil, den die Schauspielerin Katja Riemann im Jahr 2007 als ihren Lebensgefährten vorstellte. Er hatte gegen seine Porno-Enttarnung in der Zeitschrift „Auf einen Blick“ geklagt. Auch wir schreiben jetzt Pressegeschichte: Josef Ackermann ist angeblich seit Jahren bei der Deutschen Bank. Pfui. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben