PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Am kreativsten sind Politiker noch immer im Wahlkampf und im Sommerloch. Legendär die Forderung der CSU während einer Hitzewelle, Mallorca zu kaufen und es zum 17. Bundesland zu machen. Aus Frankreich kommt nun ein ähnlich amüsanter Vorschlag: Der deutsche Elektrokonzern Siemens und die französische Atomfirma Areva sollten doch enger zusammenarbeiten, außerdem könnten die Deutsche Bahn und ihr französisches Pendant SNCF fusionieren, schlägt Agrarminister Bruno Le Maire vor. Der muss es wissen – niemand kennt sich besser mit subventionsverwöhnten Betrieben aus.

Womöglich will er die Deutschen in die Imperialismus-Falle locken – sicher ist ja, dass die beiden maroden Firmen des Nachbarn eine Rosskur bräuchten, das könnte man prima deutschen Managern in die Schuhe schieben. Schon den Griechen ist ja gelungen, mithilfe von Nazi-Symbolik ihr Schuldendesaster den Deutschen anzulasten statt der eigenen Politik. Vielleicht hat sich Monsieur Le Maire auch einfach nur vertan, vielleicht wollte er Siemens mit SNCF und die Bahn mit Areva unter eine Decke stecken. Das wäre eine neue Perspektive: marode, zu spät gelieferte Schnellzüge unterm Eiffelturm, atomgetriebene ICEs am Berliner Hauptbahnhof. Vorsicht bei der Einfahrt des Zuges! brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben