PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Wenn der Pleitegeier seine Kreise zieht, muss oft der Familienschmuck verscherbelt werden. So zwingt die Finanzkrise viele Griechen dazu, ihre Kleinode des Meeres zu verkaufen – kleine Inseln. Das momentan teuerste Eiland: die Felseninsel Patroklos. Sie ist vier Quadratkilometer groß und soll wohl 100 Millionen Euro kosten. Ganz in der Nähe steht der alte Tempel Poseidons. Tief unter dem Wasser soll der griechische Meeresgott einen Palast aus Kristall haben. Klingt wertvoll. Ob er diesen Reichtum wohl stets korrekt versteuert hat? Bitte prüfen, Troika! vog

0 Kommentare

Neuester Kommentar