PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Es war Geldnot, entschuldigten sich zwei Angeklagte vor dem Berliner Landgericht. Sie hatten im Sommer vergangenen Jahres in fünf Berliner Banken versucht, Geldautomaten aufzusprengen. Doch es ging einiges schief, das Duo musste ohne Geld fliehen und wurde überdies erwischt. Obwohl sie keine Beute machten, entstand ein Sachschaden von rund 45 000 Euro. Jetzt müssen die beiden für mehrere Jahre hinter Gitter. Da haben sie genug Zeit, um über andere Methoden nachzudenken, wie man 45 000 Euro in den Wind schießen kann. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben