PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Die Briten: Wie sie es nur immer wieder schaffen, Nacktheit und Geld in Beziehung zu setzen. Denken wir nur an Sado-Maso-Skandale oder Prinz Harry und Vegas. Jetzt haben Künstler auf einer Kohlemine nahe der Grafschaft Northumberland die Skulptur einer nackten Frau errichtet: Die „Lady of the North“ ist höher als ein achtstöckiges Gebäude und misst von Kopf bis Fuß 400 Meter. Das sexy Werk soll 200 000 Touristen in die Region locken. Ob’s klappt? Wenigstens weiß die Ergo-Versicherung jetzt, wo ihre nächste Weihnachtsparty steigt. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar