PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Nach einer Scheidung beginnt traditionell der Kampf um den Hausrat: In München forderte nun eine Ehefrau vor Gericht die Hälfte der Schätze aus dem gemeinsamen Weinkeller. Der Richter aber sprach ihr keine einzige Flasche zu. Ihr Mann habe den Weinvorrat als Hobby gepflegt und aufgefüllt, daher seien die Weine kein zu teilender Haushaltsgegenstand, urteilte das Gericht. Falls die Scheidung droht, empfehlen wir, schnell alle ertragreichen Wertpapiere und alles Ersparte im Keller einzuschließen, und das Spekulieren zum Hobby zu erklären. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben