PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Immer lustig und vergnügt: Im Schuldenkrisenjahr 2012 registrieren viele deutsche Freizeitparks steigende Besucherzahlen. Von einem Rekordjahr ist sogar die Rede. Gerade in schwierigen Zeiten wollten die Menschen Abstand vom Alltag gewinnen, auf andere Gedanken kommen und Neues erleben, sagt der Geschäftsführer des Europaparks. Dabei könnte man sich das Eintrittsgeld eigentlich sparen, hatte der Alltag 2012 doch genug Abwechslung zu bieten: Achterbahn (Börse), Gruselkabinett (Wulff-Affäre) und Hau-den-Lukas (Griechenland). mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben