PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Die Entscheidung ihres Chefs, den Wein bei Arbeitsessen wegzulassen, spaltet den Finanzausschuss der Genfer Stadtverwaltung. Die Mehrheit der Mitglieder ist über die Entscheidung ihres Vorsitzenden Alberto Velasco schockiert. Dieser verteidigt sich. Bei den Sitzungen würden zwei Flaschen Wein für 15 Ausschussmitglieder gereicht. Zwei Flaschen für 15 – wo ist das Problem? „Die Hälfte der Kommission trinkt nicht“, sagt Velasco. Okay, macht also zwei Flaschen für sieben oder acht – ein Glas pro Person. Kardiologen halten eine solche Menge für gesund. Fassen Sie sich ein Herz, Herr Velasco. Die Steuerzahler werden es Ihnen danken. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben