PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Pferdefleisch, falsche Bio-Eier und jetzt auch noch das: Der „Budweiser“-Fabrikant soll sein bescheiden als „King of Beers“ vermarktetes, unter Kennern wegen seines – sagen wir mal vorsichtig – milden Charakters jedoch berüchtigtes Brauwerk mit Wasser gestreckt haben. Fünf Millionen Dollar Schadenersatz fordern US-Verbraucher jetzt. „Ich fühle mich betrogen“, erklärte die Hauptklägerin. Verstehen wir, fragen uns aber gleichzeitig, wie man jahrelang dieses Bier in sich reinschütten kann, ohne nicht wenigstens einmal Verdacht geschöpft zu haben ... mho

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben