PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Nein, beteuerte der Sprecher von Benedikt XVI., göttliche Eingebung war nicht im Spiel. Der vormalige Papst sei aus anderen Gründen von seinem Amt zurückgetreten. Die Annahme, der Stellvertreter Christi habe einen besonderen Draht zu seinem Chef, ist also offenbar unplausibel. Wohl so wie die Mär, Aktienhändler und Fondsexperten verstünden besser als wir Normalanleger, wie man an der Börse gut verdient. Trotzdem wirkt der Papst glaubwürdiger – die Show der katholischen Kirche ist wesentlich spektakulärer als die der farblosen Geld-Profis. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben