PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Rosinen, süße und bittere Mandeln, Orangeat, Zitronat, Mehl, Wasser, Hefe und Butter, vieeeel Butter. Fertig ist der Christstollen. Theoretisch zumindest. Nur wer die Auflagen des Schutzverbandes erfüllt, darf sein Gebäck Dresdner Christstollen nennen. Für die 130 organisierten Bäcker in der Elbestadt ist das ein wichtiges Geschäft. Und das schützen sie mit einem güldenen Siegel. Daran könnten sich die Berliner Bäcker ein Beispiel nehmen. Wenn die Schrippen auch nicht besser schmeckten – in Gold sähen sie immerhin gut aus. sf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben