PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Wenn statt Weihnachtsglöckchen plötzlich das Diensthandy ertönt, kann das einem den Heiligabend ganz schön vermiesen. Viele Arbeitnehmer können es in so einem Fall aber getrost klingeln lassen: An Feiertagen müssen sie in der Regel für den Chef nicht erreichbar sein. Darauf weist die Rechtsanwaltskammer Koblenz hin. Das gilt allerdings nur, wenn im Arbeits- oder Tarifvertrag sowie in einer Betriebsvereinbarung keine Rufbereitschaft vereinbart ist. In diesem Fall empfehlen wir vor der Dienstanweisung ein gemeinsam angestimmtes „Oh Du Fröhliche“. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben