PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

In der US-Metropole Philadelphia lässt die Glaubensgemeinschaft der Mormonen auf einem 5600-Quadratmeter-Areal einen Tempel samt Besucherzentrum errichten. Auf der Baustelle dürfe weder geraucht noch Kaffee getrunken werden, heißt es. Dafür werde vor jeder Besprechung gebetet. Um diese Regeln durchzusetzen, hatten die Bauherren das Grundstück kurzerhand zu „heiligem Boden“ erklärt. Wir wetten: Wenn der Bau pünktlich fertig wird, wird man auch BER-Chef Mehdorn bald in der Kirche sehen. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar