PARKETT Geflüster : PARKETT Geflüster

Schlechte Nachrichten für Trinker: Russland will den Mindestpreis für Wodka weiter erhöhen. Ab Januar soll die günstigste Flasche mindestens 199 Rubel (umgerechnet 4,40 Euro) kosten – fast ein Fünftel mehr als heute. Eine weitere Preiserhöhung ist für August geplant. Damit soll der Alkoholmissbrauch bekämpft werden, hieß es am Freitag. Eine ausbaufähige Idee, nicht wahr? Um den Spekulationsmissbrauch zu bekämpfen, könnte man Zockerpapiere verteuern. Wir fordern: 15 Euro Mindestpreis für die Commerzbank-Aktie. Last Orders, please. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar