Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Schade, dass das „Wort des Jahres“ eine deutsche Einrichtung ist. Sonst könnte der russische Raumfahrtkonzern Energia gute Chancen haben. Dessen neuer Chef Witali Lopota erklärt die drohende Pleite nicht mit dem üblichen Verweis auf Kosten oder Marktlage, sondern mit „finanziellem Idealismus“ in seinem Unternehmen. Wenn man es so sieht, hat jüngst die WestLB viel finanziellen Idealismus gezeigt. Und als finanzieller Idealist kann man sich endlich problemlos ein neues Auto leisten. Oder um die Welt segeln. Danke, Herr Lopota! Und tschüss! mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben