Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Spielzeug wird deutlich teurer. Verbraucher müssen ab Januar bis zu zehn Prozent mehr für Spielwaren bezahlen, sagte der Geschäftsführer des Deutschen Verbands der Spielwaren-Industrie, Volker Schmid, am Donnerstag. Betroffen sei vor allem Spielzeug aus China, das rund 60 Prozent der deutschen Importe ausmacht. Das Spielzeug aus der Volksrepublik verteure sich unter anderem, weil Rohstoffe mehr kosteten. Es ging Schmid dabei vor allem um Rohöl. Völlig vergessen hat er Blei – die Notierungen haben sich seit Mitte 2006 fast vervierfacht. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar