Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Auch wenn Schneefall angesagt ist, muss ein Vermieter nicht vorbeugend am Vorabend die Haustreppe streuen. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Brandenburg hervor (Aktenzeichen: 5 U 86/06). Zwar müsse gestreut werden, wenn es Anhaltspunkte für Glatteis gibt. Vermieter müssen aber nicht vor 5.00 Uhr für die Trittsicherheit vor dem Haus sorgen. Da lernen die Richter von den Börsianern. Wir Anleger werden ja auch nicht vorgewarnt, wenn die nächste Bank wegen der Finanzkrise ausrutscht. Obwohl, schön wäre das schon. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar