Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Mathematikern stehen auf dem Arbeitsmarkt viele Türen offen. Ihre Chancen haben sich nach Einschätzung von Professor Ehrhard Behrends sogar verbessert. „Es gibt einfach immer mehr Bereiche, in denen Mathematik gefragt ist“, sagte Behrends, der an der FU Berlin lehrt, am Mittwoch. So seien zum Beispiel Hunderte von Mathematikern bei Banken beschäftigt, um komplizierte Wahrscheinlichkeitsrechnungen aufzustellen. Mag sein, dass wir von Mathe und Finanzen keine Ahnung haben. Aber uns scheint nicht unwahrscheinlich, dass sich einige Experten zuletzt ziemlich verrechnet haben. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar