Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Ein Winzer aus Bordeaux hat seine Nase für fünf Millionen Euro versichert. Sein Geruchssinn sei das „wertvollste“ Rüstzeug für sein Geschäft, begründete Ilja Gort seine Entscheidung. Der Besitzer des Château de la Garde verlässt sich lieber auf seine Nase als auf seinen Geschmackssinn, um die Qualität seiner Weine zu testen. Der ein oder andere Banker sollte dem Beispiel des Winzers folgen. Dann tut es beim nächsten Mal weniger weh, wenn bei der Risikokontrolle der Spürsinn versagt und es voll eins auf die Nase gibt. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben