Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Die britische Großbank HSBC hat eine Diskette verloren. Darauf waren die persönlichen Daten von 370 000 Kunden gespeichert. Dazu gehörten nicht nur die Namen, sondern auch die Geburtstage der Kunden. Was die Bank mit der Diskette vorhatte, weiß man nicht. Wir vermuten aber, dass das Institut seinen Kunden künftig Geburtstagskärtchen schicken wollte. Leider droht wegen der Datenpanne nun eine saftige Millionenstrafe von der Finanzaufsicht FSA. Nettigkeit zahlt sich nicht immer aus. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben