Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Spitzentreffen im Vatikan: Papst Benedikt empfing diese Woche „hochrangige Repräsentanten von Volkswagen“, teilte VW mit. Prof. Dr. h.c. Ferdinand K. Piëch und Prof. Dr. rer. nat. Martin Winterkorn übergaben dem Papst zwei VW T5, die als Ambulanzfahrzeuge in Afrika eingesetzt werden. Leider, leider konnten sie Benedikt selbst nicht von einem Modellwechsel überzeugen. Das Papamobil baut Mercedes-Benz. VW fuhr Benedikt zuletzt, als er noch Joseph Kardinal Ratzinger hieß. Seinen Golf verkaufte ein Nachbesitzer bei Ebay – für 188 938,88 Euro. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar