Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Aus Dank für eine Werbeaktion einer Mobilfunkfirma hat ein Elternpaar im afrikanischen Gabun den neugeborenen Sohn wie das Unternehmen „Zain“ genannt. Zain (früher Celtel) hatte seine Umbenennung am 1. August mit Besuchen bei den ersten zehn Neugeborenen dieses Tages gefeiert und Geschenke überreicht. Die Eltern waren davon so begeistert, dass sie ihr Kind Zain tauften. Der Name bedeutet „Der, der schön ist.“ Deutsche Mobilfunkfirmen könnten sich ein Beispiel nehmen. Oder möchte jemand sein Kind „Wasser“ (= O2) nennen? Oder „Eplus“? mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar