Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Erinnern Sie sich an Jürgen Schneider? Das war der Bauunternehmer, der sich Mitte der 90er mit geschönten Zahlen Milliardenkredite besorgt hatte und nach der Pleite seiner Firma nach Florida abgehauen war. „Peanuts“ waren das für den damaligen Deutsche-Bank-Chef Hilmar Kopper. In den Knast musste Schneider trotzdem. Jetzt ist er 74 und gibt Ratschläge. „Meiner Meinung nach gehören die Banker, die heute so unverantwortlich handeln, auch ins Gefängnis“, sagte er der „Bunten“. Dagegen seien seine Vergehen doch wirklich „Peanuts“. stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben