Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Der Vatikan hat am Mittwoch seine erste Solarstromanlage in Betrieb genommen. Erstmals wurde der Strom für die wöchentliche Generalaudienz mit Papst Benedikt XVI. in der vatikanischen Audienzhalle durch die neue Anlage von Solarworld geliefert. Das Kraftwerk solle „ein weithin sichtbares Signal für eine klimafreundliche Energieversorgung und für die Bewahrung der Schöpfung setzen“, sagte Solarworld-Chef Frank Asbeck. Asbeck hat neulich angeboten, Opel zum Nulltarif zu übernehmen – und war abgeblitzt. Ob er sich nun Hoffnungen auf den heiligen Stuhl macht? mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben