Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Manchmal muss es auf dem Weg zur Arbeit schnell gehen. Ein 41-jähriger Angestellter in Bayern gab jetzt besonders kräftig Gas. Mit 200 Stundenkilometern stoppte ihn die Polizei. Der Mann entschuldigte sich damit, dass er auf keinen Fall die Weihnachstfeier seines Arbeitgebers verpassen wollte. Wir unterstellen drei Motive – am Ende des Krisenjahres 2008 hatte der Mann akute Kündigungsangst, ein adventliches Harmoniebedürfnis oder Durst. Teuer wird es so oder so: 550 Euro und Führerscheinentzug. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben