Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Eine Hoffnung hat Barack Obama schon enttäuscht: die der Reiseveranstalter. Einen messbaren Einfluss auf die Zahl der Touristen gebe es durch den neuen US-Präsidenten nicht, heißt es beim deutschen Marktführer im Nordamerika-Geschäft, dem Veranstalter Dertour. Die „Bush-Bremse“ sei nicht gelöst. Viel wichtiger für die Reiseentscheidung sei ohnehin der Wechselkurs des Dollar. Ist der Dollar schwach, kommen mehr Touristen. Immerhin: Mit seinem neuen Rekorddefizit könnte Obama den ersten Schritt dafür getan haben. stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar