Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Tote Hose bei Bayer: Einbrecher haben auf einem Kölner Werksgelände des Chemiekonzerns Potenzpillen im Wert von fast fünf Millionen Euro gestohlen. Die vier maskierten Täter schnitten nachts ein Loch in den Zaun, drangen in ein Betriebsgebäude ein und entwendeten 320 000 „Levitra“-Tabletten gegen erektile Dysfunktion. Ein Tiefschlag für den Chemie- und Pharmakonzern, dem das Medikament im vergangenen Jahr 341 Millionen Euro Umsatz brachte. Der Kurs der Bayer-Aktie sackte am Montag denn auch prompt ab. J.O.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben