Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Ein Papagei hat in Südkorea acht Börsenmakler ausgestochen. Nur zwei von insgesamt zehn Finanzjongleuren erzielten bei einem Experiment eine bessere Rendite als das Tier, das seine Papiere aus einer Liste mit 1-A-Aktien erpickte. Die Makler tätigten während des Spiels fast 200 Geschäfte, der Papagei wählte nur sieben Mal. Für die Verantworlichen ist das Fazit klar: „Langfristige Investments in erstklassige Papiere sind sicher und effizient.“ Puh, da sind wir aber beruhigt. Wir hatten schon gedacht, es laute: Acht von zehn Zockern wissen nicht, was sie tun. mho

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben