Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Eine Französin hat ihr Vermögen 200 Menschen vererbt, die nur eines gemeinsam haben: Sie waren nett zu der alten Dame. Die mit 86 Jahren verstorbene Frau habe insgesamt 280 000 Euro Apothekern, Verkäuferinnen im Supermarkt, Busfahrern, Metzgern und Krankenpflegern vermacht, berichtete der Sender France- Info. Wir schlagen vor, bei der Reform der deutschen Erbschaftssteuer die Kategorie „Nettsein“ einzuführen. Etwa so: Wer ein Unternehmen erbt und von der Steuer befreit werden will, muss den Betrieb nicht nur zehn Jahre fortführen und Arbeitsplätze erhalten, sondern auch nett zu seinen Mitarbeitern sein. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben