Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Aus Italien erreicht uns ein interessanter Vorschlag, wie man Bankern Bescheidenheit beibringt. Die genossenschaftliche Banca di Credito Cooperativo di Roma hat mit den Gewerkschaften vereinbart, dass Mitarbeiter ihre Verwandten zur Einstellung vorschlagen dürfen, wenn sie auf Boni verzichten. Nun könnte man vermuten, dass mancher untalentierte Betriebswirtschaftsstudent Karriere macht, nur weil Papa oder Mama bei der Bank arbeitet. Aber so weit geht die Vetternwirtschaft auch im Berlusconi-Land nicht. Auch die Verwandtschaft muss ein Bewerbungsverfahren durchlaufen. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar