Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Stephen Charters, Inhaber des weltweit einzigen Lehrstuhls für Champagner-Management in Reims, schlägt Alarm: Wegen der Krise ist der Umsatz mit Champagner in den ersten sechs Monaten dieses Jahres weltweit um 42 Prozent gefallen. Die Hersteller reagieren mit Preissenkungen. Teilweise sind die Flaschen im Ausland schon billiger als im Herkunftsland Frankreich. Das ist doch mal gerecht. Die Banker sparen am Champagner. Dafür können sich bald auch die Leute wieder Schampus leisten, deren Geld die Banker verzockt haben. mco

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben