Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Benimmregeln helfen im Betriebsalltag – vor allem kurz nach dem Jahreswechsel. Ein „frohes neues Jahr“ wünschen Kollegen sich besser nur, solange das Jahr wirklich noch neu ist. Angebracht sei das bis zum 15. Januar, rät die Etikette-Trainerin Sabine Schwind von Egelstein aus München. Danach passe es nur noch in Ausnahmefällen. Ende Januar sei es für Neujahrswünsche dann endgültig zu spät. Ab wann, liebe Frau Schwind von Egelstein, dürfen wir uns „Frohe Ostern“ wünschen!? mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben