Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Wegen Betrugs in 228 Fällen muss sich eine selbst ernannte Magierin vor dem Baden-Badener Landgericht verantworten. Die 49-Jährige soll ihren Opfern vorgegaukelt haben, mithilfe von Geistern, spiralförmigen Energiequellen und Tarotkarten Lebenskrisen lösen zu können. Sie versprach ihnen Lottogewinne, Liebesglück und Erfolg im Beruf und ergaunerte so insgesamt rund 630 000 Euro. Wir sind gespannt, welches Strafmaß auf die Dame wartet. Und ob das Urteil dann als Präzedenzfall in Prozessen um geschädigte Anleger gelten wird. mirs

0 Kommentare

Neuester Kommentar