Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Ikea-Gründer Ingvar Kamprad zeigt sich „untröstlich“ über das Schmiergeld, das sein Unternehmen in Russland gezahlt hat. „Ich saß in meinem Sessel und weinte“, sagte er einer schwedischen Zeitung. „Ich heulte wie ein Kind, weil ich so traurig war.“ In Russland mussten zwei Topmanager gehen, weil sie für die Stromversorgung eines Einkaufszentrums Schmiergeld gezahlt hatten. Multimilliardär Kamprad lebt in der Steueroase Schweiz. Lieber Herr Kamprad, weinen Sie nicht, geben Sie lieber Ihr Geld für Möbel statt für die russische Mafia aus. Dann läuft’s auch bei Ikea wie geschmiert. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar