Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Zerrissene oder angesengte Geldscheine müssen nicht wertlos sein: Die meisten lassen sich kostenlos gegen neue eintauschen. Darauf weist der Bankenverband hin. Um härtere Fälle kümmert sich die Bundesbank. Wichtig ist, dass mehr als die Hälfte der beschädigten Banknoten eingereicht wird, und sei es als Asche. Ist das unmöglich, muss nachgewiesen werden, dass der Rest vernichtet wurde. Schade, der Finanzminister kann zwar nachweisen, dass die Banken eine Menge Geld vernichtet haben. Das Geld zu ihrer Rettung stammte aber nicht von ihm, sondern von uns. Das, lieber Herr Schäuble, lässt sich nicht mehr reparieren. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben