Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Das Privatvermögen des belgischen Königs Albert II. soll um ein Vielfaches größer sein als offiziell angegeben. Während der Palast es mit nur 12,4 Millionen Euro beziffere, belaufe es sich tatsächlich auf rund eine Milliarde Euro, heißt es in einem Pressebericht. Bei der Milliarde handele es sich wahrscheinlich sogar „um eine Unterbewertung“. Das ist beruhigend. Denn sollten nach den Griechen auch die Belgier einmal in Finanznot geraten, müssen weder die EU noch wir Steuerzahler einspringen. Die Belgier haben ja ihren reichen König. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben