Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Weil er als 200-Kilo-Mann für das Gefängnis zu dick sei, hat das Mainzer Amtsgericht einen notorischen Schwarzfahrer erneut zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Die Richter verzichteten auf Arbeitsauflagen, weil sein Körperumfang es dem Angeklagten unmöglich mache, sich sinnvoll zu bewegen. Das Gericht sah auch von einer Haftstrafe ab, da es Angriffe von Mithäftlingen auf den Mann fürchtet. Wir empfehlen daher Bankern, denen im Zuge der Finanzkrise Haftstrafen drohen, sich richtig vollzustopfen. Und wenn sie platzen? Nein, so weit gehen wir nicht.jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben