Wirtschaft : PARKETT Geflüster

Nicht mal auf Kirchenmänner ist noch Verlass. 36 Flaschen Wein hat ein Pfarrer aus Osteuropa beim Zoll im baden-württembergischen Lottstetten unterschlagen. Der Mann hatte den Wein in der Schweiz gekauft und war auf dem Weg in seine Heimat. Trotz eindringlicher Befragung hatte der 47-Jährige die versteckten Kartons nicht angegeben. Der Wein sei für seine Pfarrei als Messwein bestimmt, versicherte er. Es half nichts. Wegen versuchter Steuerhinterziehung wurde der Mann angezeigt. Auf Erden, so zeigt sich, findet sich kein Paradies – zumindest bald kein Steuerparadies mehr. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben