Wirtschaft : PARKETT Geflüster

-

Josef Ackermann will Chef der Deutschen Bank bleiben und setzt darauf, dass sein Vertrag, der Ende 2006 ausläuft, vom Aufsichtsrat verlängert wird. Er sei nach wie vor überzeugt, nichts Unrechtes getan zu haben, vertraute er der „Bild“-Zeitung an. Die Richter im Düsseldorfer Mannesmann-Prozess lud Ackermann ein, einmal bei ihm am Familientisch zu sitzen. „Dann könnten sie sehen, wie normal die Familie Ackermann lebt.“ Die Aktionäre wollen sicher auch eingeladen werden, um mit „Joe“ bei einem guten Glas Wein über die Geschäftspolitik der Bank zu plaudern – und sie kämen auch in kleinen Gruppen, damit der Platz im Hause Ackermann für alle reicht. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben