Wirtschaft : PARKETT Geflüster

-

Wieder eine Sexaffäre bei VW: DerKonzern muss eine Werbekampagne in den USA zurückziehen. Auf Plakaten für den Golf GTI wurde der sportliche Wagen mit „Turbo-Cojones“ beworben. Der Begriff wird im Englischen als Umschreibung für „Mut“ benutzt, im Spanischen aber steht er für „Turbo-Hoden“. Ein Versehen, sagt VW. Vielleicht war ja auch die andere Sexaffäre, die mit den Prostituierten und Betriebsräten, ein Versehen. Vielleicht wollten ein paar Konzernmanager den Betriebsräten nur ein kleines Präsent zukommen lassen, etwa Uhren mit dem VW-Logo. Dann aber ist einer Sekretärin bei der Bestellung ein kleiner Buchstabendreher passiert – statt „UHren“ hat sie „HUren“ bestellt. Ein Versehen, eben. dro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben