Wirtschaft : PARKETT Geflüster

-

Ein Aktionskünstler will 30 Stunden nackt in einem Käfig vor dem Bundesrat ausharren. Mit der Aktion wolle er sich mit „Millionen gequälten Hühnern“ solidarisieren und „mit ihnen in einem engen Käfig die ganze Nacht mitleiden“, sagte der Mann. Anlass ist der Streit um die Haltung von Legehennen, die am Freitag im Bundesrat verhandelt wird. Vielleicht hat der Mann ja Lust, sich auch mit uns Aktionären solidarisch zu zeigen, wenn die Kurse nach unten gehen. Er könnte sich Bullenhörner aufsetzen und sich an den Bären vor der Frankfurter Börse ketten. dro

0 Kommentare

Neuester Kommentar