Wirtschaft : PARKETT Geflüster

-

Wenn Politiker zum Ende ihrer Karriere Aufsichtsratsmandate übernehmen, dann tun sie das meist, um alten Kumpeln einen Gefallen zu tun (Gerhard Schröder), oder um sich noch ein paar Rubel zur Pension hinzuzuverdienen (Gerhard Schröder). Ob das Unternehmen zur Person passt, ist dabei egal. Bei Otto Schily ist das anders. Der als „roter Sheriff“ oder „eiserner Otto“ gefürchtete ehemalige Innenminister hat sich ein Unternehmen ausgesucht, in dem er seine Mission fortführen kann: Die Firma Safe ID, ein Anbieter von Sicherheitstechnik. stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben