Wirtschaft : PARKETT Geflüster

-

Die erste Hauptversammlung des Speicherchipkonzerns Qimonda am Dienstag in München ist auf geringes Interesse gestoßen: Gerade mal drei Aktionäre kamen. Fragen stellten sie nicht, das Ereignis war schnell vorbei. Bei der Siemens- Hauptversammlung vor zwei Wochen war das anders. Es gibt im Münchner Schwarzgeldimperium viel zu besprechen – trotzdem klagte ein Redner lieber, dass ihm die Einlasskontrolle seinen Apfel abgenommen hatte. Das ist gelebte Demokratie. Entweder es machen zu wenige mit – oder die Falschen. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar