Wirtschaft : PARKETT Geflüster

-

In Berlin wurde es kürzlich in Einzelteilen für einen guten Zweck versteigert. Die Frankfurter Börse lässt sich die Renovierung mehrere Millionen Euro kosten. Die Rede ist vom Parkett. Dem Fußbodenbelag im Börsensaal, der als Synonym für den Börsenhandel herhalten muss (s.o.). Dabei werden rund 90 Prozent des Geschäfts inzwischen über viereckige seelenlose Kisten abgewickelt – die Computer. Aber das Parkett ist das Schaufenster, was sollte man sonst fotografieren? Am Montag wird es in Frankfurt noch einmal richtig belebt sein. Pünktlich um 9 Uhr läutet Börsenpräsident Reto Franconi im frisch renovierten Börsensaal die Glocke zur Eröffnung der Sitzung. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben