Wirtschaft : Parkett im Angebot

Den ehemaligen Berliner Börsensaal gibt es jetzt stückchenweise auf Ebay zu kaufen

Bernd Hops

Berlin - Am Ende einer Partie ertönt der Schlusspfiff, dann können Liebhaber gelegentlich ein Stück der Arena kaufen. Was bei Fußballfans mit Stadionrasen funktioniert, könnte auch bei Börsianern gut ankommen. Vom 4. bis zum 14. Dezember werden Einrichtungsgegenstände aus dem mittlerweile geschlossenen Handelssaal beim Internet-Auktionshaus Ebay versteigert, kündigte die Berliner Börse am Donnerstag an. „Wir hoffen, dass das eine tolle Sache ist. Tradition hat ihren Wert“, sagte Börsensprecherin Eva Klose dem Tagesspiegel. Der Erlös soll dem Berliner Kinder-, Jugend- und Familienzentrum FEZ zugute kommen, etwa durch die Förderung eines Börsenspiels für Schulklassen. Wer Interesse hat, muss in die Ebay-Suchmaske den Such-Begriff „Versteigerung Berliner Börsensaal“ eingeben.

Die Berliner Börse hatte Ende September ihren Parkettbetrieb eingestellt. Der Handel von mehr als 14 000 internationalen Aktien und etwa 3100 Investmentfonds läuft weiter, aber nur noch per Computer. Um Aktien zu kaufen oder zu verkaufen, müssen die Händler nicht mehr an einem bestimmten Ort zusammenkommen. Seit Jahren wurde der Börsensaal immer weniger genutzt. Das ist auch in Frankfurt am Main bei der größten deutschen Aktienbörse nicht anders. Das Parkett ist vor allem ein beliebtes Motiv für die Fernsehsender.

Nostalgiker können nun zum Beispiel für ein Stück Parkett bieten. Der Bodenbelag des Handelssaals ist in handliche Stücke mit einer Größe von 30 mal 30 Zentimetern zersägt worden. Ebenfalls im Angebot ist die Börsenuhr, auf der die Makler die Handelszeit verfolgen konnten, und die Computer, ohne die man auch auf dem Parkett nicht mehr auskam. „Das sind keine Highspeed-Rechner, aber hierüber sind Millionengeschäfte abgewickelt worden“, sagt Börsensprecherin Klose.

Versteigert werden auch ein Garderobenständer und italienische Multifunktionslampen. Außerdem gibt es die speziellen Maklerstühle, auf denen man einen guten Überblick über das Geschehen im Saal hatte. „Für jedes Teil gibt es ein Zertifikat“, erklärt Börsensprecherin Klose. Die Echtheit werde garantiert.

Den Erlös der Aktion spendet die Börse an das Zentrum FEZ. In dem angegliederten Kindermuseum soll dem Nachwuchs durch eine Ausstellung und Veranstaltungen unter anderem vermittelt werden, wie die Börse funktioniert.

Schulklassen (7. und 8. Klassen) können sich zum FEZ-Börsenspiel unter den Nummern (030) 53071-146 und -147 anmelden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben