Wirtschaft : PARKETTGeflüster

-

Arme Kinder. Keine Chance mit höheren Beträgen als dem Taschengeld an der Börse zu spekulieren und den Börsengurus nachzueifern. Es bleiben nur die Börsenspiele mit fiktivem Einsatz. Kindergeld ist nämlich grundsätzlich als Einkommen der Eltern zu werten, entschied das Oberlandesgericht München.Die Richter räumten allerdings ein, dass die Frage zwischen den Gerichten umstritten sei. Eine Rechtsbeschwerde beim Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe wurde daher zugelassen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben