Wirtschaft : PARKETTGeflüster

-

Abenteurer sind die Deutschen im Allgemeinen noch nie gewesen. An der Börse immerhin neigten früher einige von ihnen zu Eskapaden. Inzwischen scheint jede Lust am Nervenkitzel verflogen. Nach einer Studie des BATFreizeitforschungsinstituts genügt vielen zum Glücklichsein ein Fernseher (68 Prozent), ein gutes Essen zu Hause (47 Prozent) und – Danke! – eine Zeitung (46 Prozent). Bevorzugt werde eine „entspannte, störungsfreie Atmosphäre“. Börsianer sprechen in solchen Fällen von Seitwärtsbewegung. Man könnte es auch Langeweile nennen. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben