Wirtschaft : PARKETTGeflüster

-

BMW hat erstmals seit Jahren wieder Autos in den Iran geliefert: Zwei Modelle der 5erReihe hätten den Zoll passiert, acht weitere sollen folgen. Verkauft sind sie bereits alle, zu einem Preis, fast drei Mal so hoch wie hier zu Lande: 120000 Euro das Stück, Schutzzoll und Transport inklusive. Für so viel Geld muss ein Iraner im Schnitt 38 Jahre lang arbeiten – oder er handelt mit Öl. Denn bei diesem hohen Ölpreis könnte der Iran mit dem Geld aus dem Ölexport noch mal 50000 BMWs kaufen. Dann wäre teures Öl endlich mal gut für die Börse. gd

0 Kommentare

Neuester Kommentar