Wirtschaft : PARKETTGeflüster

-

Seit Monaten nur Gewalt, Anschläge, Streiks, das geht dem härtesten Ölhändler irgendwann auf die Nerven. Einfachste Lösung: So tun, als wenn nichts gewesen wäre. Am Wochenende wurde im Irak der Ausnahmezustand verhängt, dann versperrt zurzeit noch ein Tanker die Durchfahrt durch den Suezkanal. Öl wurde am Montag trotzdem billiger. Ein Experte: „Der Markt hat heute diesen negativen Faktor ausgeblendet.“ So mal eben. Hoffentlich brauchen die Broker noch ein bisschen mehr Zeit, bis sie sich wieder der Realität stellen wollen. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar